Meine erste Ausstellung hatte ich mit 6 Jahren: Als Tochter einer Kirchmusikerin/technischen Zeichnerin sowie eines ev. Pastors lag es vielleicht nahe, dass mein erstes großformatiges Kunstwerk die „Arche Noah“ war und dieses ungefragt im Gemeindeschaukasten ausgestellt wurde. Ein wahrhaft prägendes Erlebnis…

Mit den Jahren festigte die Faszination der Bilder von Marc Chagall in mir den großen Wunsch, in der Kunst einen eigenen Weg zu finden.

Ein Weg geht jedoch selten immer direkt geradeaus. Im Rückblick sehe ich den Mehrwert, denn es sind letztendlich genau diese Umwege und Hürden, die unsere Persönlichkeit prägen und unsere Talente weiter verfeinern.

Zu meinen persönlichen Stärken gehört, dass ich mich primär auf die positiven Dinge im Leben fokussiere: Ich sehe die Schönheit dieser Welt und nehme die vielen Perspektiven wahr, die uns täglich zur Verfügung stehen. Diese positive Energie verarbeite ich in meinen Bildern. Meine Vision ist, mit meiner Kunst einen kleinen Beitrag dazu zu leisten, dass die Welt ein wenig „bunter“ und leichter wird.

Susanne Herbold Portrait